G’lernt is g’lernt.

Der Wunsch nach einer Sinn stiftenden Beschäftigung ließ mich nicht los

Als erfahrene Grafikdesignerin erlebe ich es oft, dass von mir mehr als eine Kreativ-Dienstleistung gefordert ist – die Zusammenarbeit mit meinen Kund*innen kann sehr persönlich werden und echte Emotionen freisetzen. Dieser Nebeneffekt bedeutet mir am allermeisten. Doch der Wunsch, nach einer zwischenmenschlichen Beschäftigung abseits der kommerziellen Wirtschaft drängte sich mir immer stärker auf.

Nur womit kann ich meine gestalterische Kreativität mit meiner sozialen Kompetenz in Einklang bringen und Menschen bewegen?

Als Hochzeitsgast kam ich bereits dreimal in den Genuss einer freien Zeremonie – jedes mal hat mich die individuelle Umsetzung bleibend berührt.

In mir hat es gearbeitet: Menschen kennenzulernen, ihre unterschiedlichen Geschichten zu erfahren und ihnen mit einer wertschätzenden Zeremonie eine Freude machen zu dürfen – was für ein Ehre – das will und kann ich auch machen!

Mein Ziel für die Selbstständigkeit als Rednerin ist es, meinen Werten, mir selbst treu zu bleiben und mich nicht zu verbiegen!

Dem Zuspruch meines engen Umfelds verdanke ich es, dass die Entscheidung leicht fiel, die Ausbildung zur Rednerin zu absolvieren – als ich auf die Freien Redner gestoßen bin hat mich das professionelle Angebot gegenüber anderen Anbietern überzeugt!

Die Ausbildung im Rahmen eines Sebinars

Die Mischung aus Webinars über einen längeren Zeitraum mit der Möglichkeit, die aufgezeichneten Sessions beliebig oft zu wiederholen gepaart mit einem intensiven Seminarwochenende war genau der richtige Weg für mich.

Das hybride Konzept der Freien Redner hatte für mich nur Vorteile: ich bekomme die maximale Bandbreite der Ausbildung und kann völlig frei entscheiden wann und wie ich mir die Inhalte aneigne.

Daher kann ich das Sebinar-Modell wirklich allen empfehlen, die wie ich nicht auf das bereichernde Präsenzseminar verzichten wollen und trotzdem die Vorteile der live Webinare schätzen, die man auch jederzeit auf der digitalen Plattform nachholen oder wiederholen kann.

 

Anfängliche Zweifel, ob mich die Online-Webinare ausreichend auf die Praxis vorbereiten, haben sich bei mir sehr schnell gelegt – die Webinare finden in überschaubarer Teilnehmer*innenzahl statt und man kann während der Sessions immer Fragen stellen und Input einbringen. Daher fühlen sie sich mehr wie ein virtueller Austausch an als wie ein anonymer Frontalvortrag. Man sieht sich und alle anderen Teilnehmer*innen dank Videoübertragung auch immer, das schafft auch Vertrauen.

Nichtsdestotrotz war mein Highlight das Wochenende in Salzburg an dem wir alle unsere erste Rede vor einander halten durften. Die Nervosität hat sich bei mir in Grenzen gehalten, allein deshalb weil wir so eine wertschätzende und rücksichtsvolle Gruppe waren – und danach hab ich mich großartig gefühlt! Es war wirklich ein unbeschreibliches Gefühl.

Personenzertifizierung durch die WKO

Nach der Ausbildung hat man die Möglichkeit sich von der WKO Personenzertifierungsstelle prüfen zu lassen um den Zusatz „Zertifizierte Freie Rednerin (ZFR)“ tragen zu können. Somit wird von einer unabhängigen Stelle geprüft, ob man die Kompetenz für die Rednertätigkeit erfüllt. Mir ist es wichtig diese Prüfung abzulegen um eine unabhängige Bestätigung für meine Qualität als Rednerin zu bekommen.

Ich werde zur Prüfung die Rede für ein Kinderwillkommensfest vorbereiten – mich reizt diese „Disziplin“ deshalb so sehr, weil man besonders verspielt an das Thema herangehen kann, denn auf einem Kiwi steht die große Freude über das neue Familienmitglied absolut im Vordergrund!

And so the journey begins …

Mein Ziel in der Selbstständigkeit ist es meinen Werten treu zu bleiben und mich nicht zu verbiegen.

Aus tiefer Überzeugung glaube ich jeder Mensch hat das Recht, wertfrei seinen Weg zu gehen – unsere Geschichten sind alle individuell, unsere Herausforderungen, Leidenschaften, Eigenschaften und Werte mögen variieren, doch das ändert nichts an der Tatsache, dass jeder Mensch eine sehr gute Zeremonie verdient hat.

Wir Menschen sind so bunt. Seien wir dankbar dafür und feiern wir unsere Vielfalt anstatt sie abzustoßen!

Kontakt